Monday, July 15, 2013

Sieben Thesen zum Change - Strategien eines Kommunikationschefs (Teil 2)

These 2: Für informierte Mitarbeitende sind Veränderungen keine Überraschung

Haben sie schon einmal herauszufinden versucht, wieviel Kenntnisse ihre Mitarbeitenden über den Zustand, die Veränderungen und die Trends jener Industrie oder Branche haben, in der sie tätig sind? Sie könnten erstaunt sein: Denn der Einzelne mag über Sinn und Zweck seiner eigenen Tätigkeit bis in die kleinste Einzelheiten Bescheid wissen, ein Produktmanager all die Vorzüge seines Produkts jederzeit aufzählen können, ein Produktionsmitarbeiter seine Maschine blind steuern können. Was aber ausserhalb des Unternehmens, in der Industrie abläuft, entzieht sich seiner Kenntnis. Solange er wie gewohnt seiner Arbeit nachgehen kann, wird er sich vielleicht auch nicht darum kümmern. Umso überraschter und hilflos wird er reagieren, wenn es im Unternehmen zu einer tiefgreifenden Veränderung kommt. Es fällt ihm schwer, diese zu verstehen und einzuordnen.

Die Bereitschaft zur Veränderung und deren Akzeptanz erhöhen

Umso wichtiger ist es, dass man seine Mitarbeitenden nicht nur über das Geschehen und den Geschäftsgäng im eigenen Unternehmen informiert, sondern laufend auch das grosse Bild der Industrie vermittelt und periodisch aktualisiert. Dies kann zum Beispiel mit entsprechenden Beiträgen auf dem Intranet, gelegentlichen Präsentationen oder Reportagen in der Mitarbeiterzeitschrift geschehen. Wie steht es um die Branche? Was sind die Herausforderungen? Wieso dieser zunehmende Kostendruck? Wo liegen die Wachstumschancen? Welche makroökonomischen Veränderungen sind gerade aktuell? Wohin geht die Reise? Was bedeutet dies für uns und unsere Strategie?
Mitarbeitenden, die über tiefere Kenntnisse der Vorgänge in ihrer eigenen Industrie und deren Umfeld verfügen, wird es leichter fallen, für einschneidende Massnahmen des Unternehmens Verständnis aufzubringen und sie zu akzeptieren. Entsprechende Ankündigungen kommen für sie nicht wie der Blitz aus heiterem Himmel, sondern entsprechen Ahnungen oder gar Erwartungen - sie sind keine Überraschung. Mit informierten Mitarbeitenden wird die Umsetzung anstehender Massnahmen leichter fallen und die Erfolgschance von Veränderungen grösser.
(Fortsetzung mit These 3 folgt)
 
 

No comments:

Post a Comment